Rezidivkorrekturen

Die Behandlungsergebnisse aller unserer Patienten werden in regelmäßigen Abständen durch Nachuntersuchungen und Fragebögen überprüft. Diese Datenerfassung erstreckt sich über mehrere Jahrzehnte und hat gezeigt, dass weniger als 3 % dieser Patienten aufgrund eines Rückfalls (Rezidiv) erneut operiert werden mussten.

In zunehmendem Maße werden in unserer Klinik jedoch auch Rezidive operiert, die mit anderen Methoden operiert worden waren. Hier nur einige Beispiele von Patienten, die sich mit einem erneuten Korrekturwunsch in unserer Brustwandsprechstunde vorstellten:

Beispiele von Rezidiven nach Ravitch-OP, einer heute nur noch selten praktizierten Korrekturmethode

Beispiele von Rezidiven nach Ravitch-OP, einer heute nur noch selten praktizierten Korrekturmethode

 

Zu unterscheiden sind Rezidivoperationen von geplanten Wiederholungseingriffen, die auf eine schrittweise Aufrichtung bei sehr tiefen oder komplexen Deformitäten abzielen.